Ingenieurbüro Spies Logo

Homepage

Profil

Das Ingenieurbüro Spies entwickelt und fertigt mit 7 Mitarbeitern LiDAR-Sensoren für die Fahrerumfeld­erfassung, die Luftfahrt und die Infrastruktur sowie die zugehörigen Mess- und Prüfmittel und hat sich auf diesem Gebiet umfangreiches Know-how erworben und sich relevante Themen durch Schutzrechte gesichert. Vom Entwurf über den prototypischen Aufbau bis zur Kleinserie werden dabei alle Bereiche abgedeckt: Mechanik, Optik, Elektronik, Firmware, Software, Test- und Justagetools bis hin zur Verarbeitung von Bauteilen auf Chiplevel.

Schwerpunkte im Bereich der Infrastruktursensorik
  1. Applikationsspezifische Simulation und Modellierung von LiDAR-Sensoren zur Optimierung von Reichweite, Baugröße, Erfassungsbereich unter Berücksichtigung atmosphärischer Einflüsse wie Regen, Schnee und Nebel.
  2. Definition und Verifikation von Schlüsselkomponenten für die LiDAR-Sensorik, wie z.B. IR-Halbleiterlaser, hochempfindliche IR-Detektoren und zugehörige Ansteuer-ICs direkt mit Halbleiterherstellern.
  3. Hard- und Software-Design sowie Herstellung von LiDAR-Sensoren mit hoher Zuverlässigkeit, geringer Leistungsaufnahme und kostengünstiger Serienfertigbarkeit.
Rolle im Projekt LUKAS
  1. Mitwirkung bei der Use-Case- und Schnittstellendefinition.
  2. Wartung und Instandhaltung der LiDAR-Sensorik in der Pilotanlage.
  3. Installation weiterer Sensoren, Schnittstellenanpassung für neue und bestehende Sensoren.
  4. Verbesserung und Erweiterung der Erfassungs- und Klassifizierungsmöglichkeiten.